Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


aufklaerung

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
aufklaerung [2018/10/01 17:02]
hkolbe [Aufklärung]
aufklaerung [2019/01/30 20:02] (aktuell)
hkolbe [Konsequenzen der Aufklärung]
Zeile 11: Zeile 11:
 <​cite>​Kant</​cite></​blockquote>​ <​cite>​Kant</​cite></​blockquote>​
  
 +<​blockquote>​Aufklärung ist die Hoffnung auf Selbstbefreiung durch das Wissen (Pestalozzi),​ der Wunsch uns aus unserem dogmatischen Schlummer aufzurütteln (Kant).<​cite>​Popper,​ Suche, S. 233</​cite></​blockquote>​
 +
 +===== Konsequenzen der Aufklärung =====
 +<​blockquote>​Aufklärung die Selbstbefreiung durch das Wissen - die Pflicht jedes Intellektuellen,​ anderen dazu zu helfen, sich geistig zu befreien.
 +
 +Der Aufklärer will Widerspruch herausfordern und am besten vernünftige und disziplinierte Kritik - er will nicht überzeugen,​ sondern zur Meinungsbildung herausfordern.
 +<​cite>​Popper,​ Problemlösen,​ 161f</​cite></​blockquote>​
 +
 +
 +===== Aufklärung im Widerstreit =====
 +<​blockquote>​Die Ideale der Aufklärung sind Produkte der menschlichen Vernunft, doch liegen Sie zugleich im steten Widerstreit mit anderen Wesenszügen des Menschen: Loyalität gegenüber der eigenen Sippe, Achtung vor Autoritäten,​ magischem Denken, bei Ungemach Suche nach Übeltätern,​ denen man die Schuld zuweisen kann.
 +<​cite>​Pinker,​ Aufklärung,​ S. 15</​cite></​blockquote>​
 ===== Das Problem der halben Aufklärung ===== ===== Das Problem der halben Aufklärung =====
 Dem Begriff der Aufklärung haftet im heutigen Sprachgebrauch etwas Historisches an im Sinne von etwas, das eher verstaubt, überholt und erledigt daherkommt. Gemeint ist im Allgemeinen die geisteswissenschaftliche Aufbruchsbewegung des 18.Jh., heraus aus den Schranken der kirchlichen Vormundschaft und dem Korsett der Ständegesellschaft. ​ Dem Begriff der Aufklärung haftet im heutigen Sprachgebrauch etwas Historisches an im Sinne von etwas, das eher verstaubt, überholt und erledigt daherkommt. Gemeint ist im Allgemeinen die geisteswissenschaftliche Aufbruchsbewegung des 18.Jh., heraus aus den Schranken der kirchlichen Vormundschaft und dem Korsett der Ständegesellschaft. ​
Zeile 27: Zeile 39:
 Die Aufklärung ist noch nicht vollendet - was heißt das für uns? Wahrscheinlich wird sie nie vollendet sein, sondern ist vielmehr eine immerwährende Herausforderung auf dem Weg der Menschwerdung. Aber es handelt sich nicht so sehr um eine noch ungelöste Aufgabe, sondern vielmehr um eine Aufgabe, die darin besteht, dass wir sie fortwährend annehmen. Das Ideal ist dabei nicht ein irgendwann vollständig aufgeklärter Mensch, sondern ein Mensch, der sich immer wieder von neuem selbst aufklärt. Ja, ein bisschen Sysiphos, aber beglückender,​ wenn man es verstanden hat. Die Aufklärung ist noch nicht vollendet - was heißt das für uns? Wahrscheinlich wird sie nie vollendet sein, sondern ist vielmehr eine immerwährende Herausforderung auf dem Weg der Menschwerdung. Aber es handelt sich nicht so sehr um eine noch ungelöste Aufgabe, sondern vielmehr um eine Aufgabe, die darin besteht, dass wir sie fortwährend annehmen. Das Ideal ist dabei nicht ein irgendwann vollständig aufgeklärter Mensch, sondern ein Mensch, der sich immer wieder von neuem selbst aufklärt. Ja, ein bisschen Sysiphos, aber beglückender,​ wenn man es verstanden hat.
  
 +
 +{{tag>​Erich_Fromm Aufklärung}}
aufklaerung.1538406173.txt.gz · Zuletzt geändert: 2018/10/01 17:02 von hkolbe