Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


besetzung_des_deutschen_ethikrates

Besetzung des Deutschen Ethikrates (aktuell, seit 2012)

Vierzehn der 26 Mitglieder des Deutschen Ethikrates haben eine klare religiöse Prägung bzw. Ausbildung und/oder arbeiten direkt für eine weltanschaulich nicht neutrale Organisation oder sind praktizierende Kultdiener.

Bereits bei seiner Berufung im Jahre 2012 kritisierte die Giordano-Bruno-Stiftung, dass die „theologischen Mitglieder“ hinsichtlich der Gesetzesentwürfe zur Präimplantationsdiagnostik ihre weltanschaulichen Vorbehalte über die Prinzipien des liberalen Rechtsstaates stellten1)

Auftrag des Deutschen Ethikrates

Der Deutsche Ethikrat besteht aus 26 Mitgliedern, die naturwissenschaftliche, medizinische, theologische, philosophische, ethische, soziale, ökonomische und rechtliche Belange in besonderer Weise repräsentieren. Zu seinen Mitgliedern gehören Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den genannten Wissenschaftsgebieten; darüber hinaus gehören ihm anerkannte Personen an, die in besonderer Weise mit ethischen Fragen der Lebenswissenschaften vertraut sind.Auftrag des Deutschen Ethikrates

Die sog. Lebenswissenschaften sind übrigens eine Bezeichnung für „Forschungsrichtungen und Ausbildungsgänge, die sich mit Prozessen oder Strukturen von Lebewesen beschäftigen oder an denen Lebewesen beteiligt sind. Außer der Biologie umfasst sie auch verwandte Bereiche, wie Medizin, Biomedizin, Biochemie, Molekularbiologie, Biophysik, Bioinformatik oder Biodiversitätsforschung.“

Mitglieder seit 2012

Die Mitglieder sind im einzelnen:

  1. Katrin Amunts, Neuromedizinerin, Aachen
  2. Constanze Angerer, ehemalige Präsidentin des Landgerichts München I
  3. :!: Wolf-Michael Catenhusen, seit 1999 im Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentages
  4. :!: Peter Dabrock, evangelischer Theologe, Erlangen-Nürnberg
  5. Frank Emmrich, Immunologe, Leipzig
  6. :!: Christiane Fischer, Allgemeinmedizinerin, Bielefeld, Studium ev. Theologie, Abschluss: Zwischenprüfung
  7. :!: Thomas Heinemann, Philosoph, Lehrstuhl für Medizinethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar
  8. Wolfram Höfling, Staatsrechtler, Universität Köln, Stellvertr. Vorsitzender des Vorstands der Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung
  9. :!: Wolfgang Huber, evangelischer Theologe
  10. :!: İlhan Ilkılıç, Humanmediziner, Studium der Philosophie, Islamwissenschaften und orientalischen Philologie, forscht an „islamischer und interkultureller Bioethik“.
  11. :!: Leo Latasch, Mediziner, Leiter Rettungsdienst Frankfurt, Direktoriumsmitglied des Zentralrat der Juden in Deutschland, Frankfurt a.M.
  12. :!: Anton Losinger, Weihbischof Dr. theol.
  13. Reinhard Merkel, Strafrechtler, Rechtsphilosoph, Hamburg
  14. Herbert Mertin, Staatsminister der Justiz Rheinland-Pfalz a.D.
  15. :!: Eckhard Nagel, Dr. theol. h. c. der Universität Marburg
  16. Peter Radtke, Autor und Schauspieler
  17. :!: Ulrike Riedel, bis 2009 war sie Mitglied der Kammer für öffentliche Verantwortung der EKD
  18. :!: Edzard Schmidt-Jortzig, Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (bis 2007)
  19. :!: Eberhard Schockenhoff, katholischer Theologe
  20. :!: Elisabeth Steinhagen-Thiessen, Medizinerin, seit 1995 Ärztliche Leiterin des Evangelischen Geriatriezentrum
  21. Jochen Taupitz, Professor für Rechtswissenschaft, Universität Mannheim
  22. Silja Vöneky, Völkerrechtlerin, Freiburg
  23. Heike Walles, Lehrstuhlinhaberin für Tissue Engineering und Regenerative Medizin an der Universität Würzburg
  24. Claudia Wiesemann, Ärtzin, Medizinethikerin
  25. Christiane Woopen, Universität zu Köln, Institut für Geschichte und Ethik der Medizin
  26. :!: Michael Wunder, Leitung des Beratungszentrums der Evangelischen Stiftung Alsterdorf

Quellen

besetzung_des_deutschen_ethikrates.txt · Zuletzt geändert: 2015/04/08 11:25 von hkolbe