Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


podcasts:think_act_be:dr._jonah_paquette_-_how_to_find_awe_in_your_everyday_experiences

Dr. Jonah Paquette - How To Find Awe In Your Everyday Experiences

Auszüge

  • „a wandering mind cannot perceive awe“
  • Interkultureller Vergleich zur Wahrnehmung von „Awe“ (Ehrfurcht, Staunen)
    • in der US-Kultur empfindet die Mehrheit (2/3) „Awe“ in Verbindung mit Natur und Naturerlebnissen
    • in der fern-östlichen Kulturen (namentlich China und Japan) verbindet die selbe Mehrheit „Awe“ in Verbindung mit Personen, deren Wissen, Weisheit und/oder Virtuosität
  • die gemeinschaftliche Wahrnehmung von „Awe“ hat einen starken affirmativen Effekt
    • Paquette erzählt von der Betrachtung einer Sonnen-Finsternis auf einem öffentlichen Platz mit mehreren hundert Teilnehmern. Der Stille und Ergriffenheit während des Erlebnisses folgte eine Phase allgemeiner freundlicher Offenheit und verstärkten Zugehärigkeits-Empfinden und den - sich fremden - Teilnehmern.
    • Dieses Phänomen kann auch ohne äußeres Geschehen vorkommen, z.B. auf Demonstrationen, auf denen die Leute von sich selbst ergriffen sind und sowohl ihre Bedeutung, als auch ihre Anzahl stark überschätzen.
  • das Wiederauflebenlassen von „Awe“-Momenten ist nicht nur psychologisch hilfreich, sondern hat auch nachweisbare positive Effekt auf die körperliche Gesundheit
  • das institutionalisierte Erinnern von besonderen erlebten Momenten von Ehrfurcht ist somit besonders wirksam, da es die soziale Kohärenz stärkt und gleichzeitig die persönliche Psyche und Physis positiv beeinflusst, was sich wiederum verstärkend auf die Wahrnehmung von Gemeinsamkeit auswirkt (positiver feedback loop).
podcasts/think_act_be/dr._jonah_paquette_-_how_to_find_awe_in_your_everyday_experiences.txt · Zuletzt geändert: 2020/10/11 16:33 von hkolbe