Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


unabhaengiger_staat_kroatien

Unabhängiger Staat Kroatien

Der Staat entstand 1941 mit den besten Wünschen von Papst Pius XII. an den Diktator Ante Pavelić. Kroatien wurde zwangskatholisiert - Orthodoxe (meist Serben) und Juden waren des Lebens nicht mehr sicher. In den ersten sechs Wochen massakrierten Katholiken 180.000 Serben und Juden, 100.000 in den vier Wochen darauf. Massenexekutionen und abscheulichste Folterungen in den Konzentrationslagern waren an der Tagesordnung. Dies geschah mit der Billigung der katholischen Kirche, Papst Pius XII. empfing und ehrte den „praktizierenden Katholiken“ Ante Pavelić.

Von insgesamt ca. 2 Millionen Serben wurden 240.000 gewaltsam bekehrt, etwas 750.000 wurden ermordet, nicht selten nach unmenschlichster Folter. Halsketten aus Zungen und Augen, ein Geschenkkorb mit 20 Kilo Menschenaugen bezeugt Pavelić selbst.

Der Primas der kroatischen Katholiken, Erzbischof Aloisius Stepinac bemerkt: „Obwohl die aktuellen Ereignisse sehr verwickelt sind, ist es jedoch leicht, die Hand Gottes in diesem Werk zu erkennen.“ - er wurde 1998 von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen. Und wurde durch katholische Geschichtsfälschung zu einem Widerständler erlogen.

Pius XII. hat sich mit keinem Wort gegen die Massaker an den Serben gewendet. Erst als die Kommunisten sich an den Katholiken rächten, lamentierte er lautstark.

Das faschistische Italien intervenierte und rettet ca. 600.000 Menschen vor den kroatischen Klerofaschisten.

Pavelić entkam mit Hilfe der Kirche, über Rom nach Argentinien und wurde vom Papst 1959 auf dem Totenbett gesegnet.

Quellen

unabhaengiger_staat_kroatien.txt · Zuletzt geändert: 2016/11/28 09:22 von hkolbe