Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


das_frauenbild_der_bibel_-_die_frau_vor_dem_gesetz

Das Frauenbild der Bibel - Die Frau vor dem Gesetz

Unterseite von: Das Frauenbild der Bibel

FIXME … in Bearbeitung…

Die Frau in der biblischen Rechtsphilosophie

In der ersten Nennung der 10 Gebote (welche für die meisten abrahamitischen Religionen relevant ist) steht die Frau in einer Reihe mit Sachwerten, sogar erst nach Immobilien.

Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten verlangen. Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, seinem Rind oder seinem Esel oder nach irgendetwas, das deinem Nächsten gehört. 2. Mose 20, 17

Die Frau ist nach biblischer Lehre in keiner Hinsicht ein vollwertiger Mensch, sie ist nur bedingt rechtsfähig, Verbrechen gegen sie sind keine gegen ihre Menschlichkeit, sondern ihren Sachwert und den sozialen Status ihres Eigentümers (erst Vater, dann Ehemann). Dies kann man gut sehen, wenn es um Heirat, Zwangsheirat und Vergewaltigung geht.

Verbrechen gegen Frauen

Da Frauen nur sehr bedingt und dann zumeist mittelbar als Eigentum ihres Mannes Rechtssubjekt sein können, gibt es nur vergleichsweise wenige Gesetze, die Frauen selbst schützen und nicht das Interesse ihres Eigentümers.

Vergewaltigung von Frauen

Bedingte Rechtsfähigkeit

Frauen dürfen erben - wenn kein Mann da ist

Das mutet zuerst fortschrittlich an:

Die Töchter Zelophehads haben recht geredet; du sollst ihnen ein Erbgut unter ihres Vaters Brüdern geben und sollst ihres Vaters Erbe ihnen zuwenden. Und sage den Kindern Israel: Wenn jemand stirbt und hat nicht Söhne, so sollt ihr sein Erbe seiner Tochter zuwenden 4. Mose 27, 7-8

Bedeutet aber, dass eine Tochter nichts erbt, solange ein Sohn da ist. Von Frauen und Schwestern ist natürlich auch keine Rede.

Die Verbindlichkeit der Gelübde von Frauen

Verpflichtungen oder Gelübde einer unverheirateten Frau sind gegenstandslos, wenn der Vater dagegen ist:

4 Wenn ein Weib dem HERRN ein Gelübde tut und sich verbindet, solange sie in ihres Vaters Hause und ledig ist, 5 und ihr Gelübde und Verbündnis, das sie nimmt auf ihre Seele, kommt vor ihren Vater, und er schweigt dazu, so gilt all ihr Gelübde und all ihr Verbündnis, das sie ihrer Seele aufgelegt hat.

6 Wo aber ihr Vater ihr wehrt des Tages, wenn er's hört, so gilt kein Gelübde noch Verbündnis, das sie auf ihre Seele gelegt hat; und der HERR wird ihr gnädig sein, weil ihr Vater ihr gewehrt hat. 4, Mose 30

Bei verheirateten Frauen gilt dasselbe - ohne die Zustimmung ihres Mannes kann sie geloben, was und solange sie will:

7 Wird sie aber eines Mannes und hat ein Gelübde auf sich oder ist ihr aus ihren Lippen ein Verbündnis entfahren über ihre Seele, 8 und der Mann hört es, und schweigt desselben Tages, wenn er's hört, so gilt ihr Gelübde und Verbündnis, das sie auf ihre Seele genommen hat.

9 Wo aber ihr Mann ihr wehrt des Tages, wenn er's hört, so ist ihr Gelübde los, das sie auf sich hat, und das Verbündnis, das ihr aus den Lippen entfahren ist über ihre Seele; und der HERR wird ihr gnädig sein. 4, Mose 30

Zurechnungsfähigkeit der Frau

Der (namenlosen!) Frau von Manoah erscheint ein Engel und kündigt ihre baldige und folgenreiche Schwangerschaft an - allerdings ohne dass jemand zurechnungsfähiges dabei ist. Manoah bittet Gott, nochmal anzurufen, wieder geht nur die Frau ran, rennt aber pflichtbewusst los, um ihren Mann zu holen:

Und Gott erhörte die Stimme Manoahs; und der Engel Gottes kam wieder zum Weibe. Sie saß aber auf dem Felde, und ihr Mann Manoah war nicht bei ihr. Da lief sie eilend und sagte es ihrem Mann an und sprach zu ihm: Siehe, der Mann ist mir erschienen, der jenes Tages zu mir kam. Manoah machte sich auf und ging seinem Weibe nach und kam zu dem Mann und sprach zu ihm Richter 13, 9-11

Gesetze, die nur für Frauen gelten

Eifersuchtsgesetz

Eine besonder Widerlichkeit ist das sog. Eifersuchtsgesetz: Folter und Entwürdigung auf den unbegründeten Verdacht des Ehemannes hin. Grundlage für die späteren Hexenprozesse.

Todesstrafe auf Zauberei

Wahndelikt hin oder her - es wird mit dem Tode bestraft! Aber nur die Frauen. Selbstverständlich dürfen Männer zaubern, der biblische Auszug der Israeliten aus Ägypten ist schließlich die Folge eines Zaubererduells!

Die Zauberinnen sollst du nicht leben lassen. 2. Mose 22, 17

Hand abhacken für Penis anfassen

Wenn zwei Männer miteinander hadern, und des einen Weib läuft hinzu, um ihren Mann von der Hand dessen, der ihn schlägt, zu erretten, und streckt ihre Hand aus und ergreift ihn bei seiner Scham, so sollst du ihr die Hand abhauen 5. Mose 25, 11-12

Ungleichbehandlung

Gleiche Tat - Bestrafung nur für die Frau

Mirjam und Aaron verärgern Gott JHWH, bestraft wird … nur Mirjam.

1 Und Mirjam und Aaron redeten wider Mose um seines Weibes willen, der Mohrin, die er genommen hatte

9 Und der Zorn des HERRN ergrimmte über sie, und er wandte sich weg; 10 dazu die Wolke wich auch von der Hütte. Und siehe da war Mirjam aussätzig wie der Schnee. Und Aaron wandte sich zu Mirjam und wird gewahr, daß sie aussätzig ist 4. Mose 12

das_frauenbild_der_bibel_-_die_frau_vor_dem_gesetz.txt · Zuletzt geändert: 2016/12/02 11:33 von hkolbe