Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


inkonsistenzen_in_levitikus_3._buch_mose

Inkonsistenzen in Levitikus (3. Buch Mose)

Unterseite von Überblick: Inkonsistenzen in der Bibel

Das Buch Levitikus ist ein Teil der verschollenen Priesterschrift (P) - nicht weiter verwunderlich, dass es in diesem Buch hauptsächlich um Dinge geht, die Priester und ihr Auskommen anbelangt.

In diesem Buch sind die Inkonsistenzen geringer, dafür füllt es weite Teilen der Seiten Die Rechtsvorschriften der Bibel und Biblische Familienwerte.

Reine, unreine und nicht existierende Tiere

Gott JHWH gibt klare Regeln aus, welche Tiere gegessen werden dürfen und welche nicht.

Leider hat er vergessen, wie er sie geschaffen hat und erklärt Klippschliefer und Hasen zu Wiederkäuern - was sie nicht sind.

Ebenso sind Fledermäuse keine Vögel, sondern Säugetiere - besonders peinlich ist der Versuch Luthers (der aus der griechischen Septuagina übersetzte), Gottes zu korrigieren und aus den Fledermäusen „Schwalben“ zu machen.

Latein:
Griechisch:νυκτερίδα

Und obwohl er mehrere Millionen unterschiedliche Spezies von ihnen schuf, hat er doch glatt vergessen, wie viele Beine Insekten haben. Der Autor dieser Zeilen ist offensichtlich nicht viel rausgekommen.

Lepra kann gereinigt werden

Inzest ist jetzt verboten?

Nachdem in den ersten beiden Büchern Mose ganz offen über inzestuöse Verbindungen gesprochen wird, überrascht das der Priesterschrift entstammende 3. Buch Mose mit einem Inzest-Verbot.

Solider Größenwahn

Bevor es Israelische Atomwaffen gab, war dies purer Größenwahn oder reiner Hohn:

inkonsistenzen_in_levitikus_3._buch_mose.txt · Zuletzt geändert: 2019/03/05 16:01 (Externe Bearbeitung)